Detmold Intervention Performance

Detmolder Stadtraum künstlerisch endecken

Stadtbesetzung 2020, Detmold, Jan Philip Scheibe, shouldered street light, Foto S. Güntzel, VG Bild Bonn

Ein Mann, eine Straßenlaterne, eine Solarbatterie: Künstler Jan Philip Scheibe lässt Detmold in neuem Licht erscheinen und lädt zu einem ganz besonderen Spaziergang ein.

Ein Mann, gekleidet in einen anthrazitfarbenen Anzug, trägt eine Straßenlaterne auf der Schulter, in der anderen Hand trägt er einen schweren Koffer mit Solarbatterie. Die Batterie betreibt die Straßenlaterne. Wenn die Last zu schwer wird, bleibt der Mann stehen, richtet die Straßenlaterne auf und verweilt ein wenig.

Jeweils zur blauen Stunde begeht Künstler Jan Philip Scheibe einen 2 bis 3 Kilometer langen Rundweg am Stadtrand Detmolds. Er lässt den sub-urbanen Landschaftsraum in neuem Licht erstrahlen, lässt neue Blickwinkel zu. Er erzählt so, ohne Worte, seine Geschichten über Heimat und Veränderung.

Besucherinnen und Besucher können den Mann mit der Straßenlaterne begleiten und werden so zu einem eigenständigen Element der Performance.

Foto: S. Güntzel, VG Bild Bonn


Swaantje Güntzel nimmt den Begriff „spring cleaning“ (Frühjahrsputz) wörtlich. In ihrer Intervention reinigt sie den Stadtraum und hinterfragt das Verhältnis von Mensch zur Natur.

Die Künstlerin Swaantje Güntzel putzt das Grün in der Stadt Detmold unter Verwendung von herkömmlichen Putzutensilien, wie Staubsauger, Teppichklopfer und Staubwedel. In ihren Interventionen überzeichnet sie den Wunsch des Menschen, Natur zu gestalten und zu kontrollieren ironisch und hinterfragt so unser Verhältnis zur Natur.

Foto: Jan Philip Scheibe, VG Bild Bonn

 

Termine