Paderborn

„Querstadtein. Das Miteinander von Wildtieren und Menschen im städtischen Raum“ in Paderborn

Im Rahmen der Paderborner Stadtbesetzung finden am 23. und 24. September 2022 zwei Veranstaltungen mit der bildenden Künstlerin Nicole Schuck statt.

Bei einem Erzählspaziergang kombiniert Schuck Vor-Ort-Beobachtungen und weitere Recherchen mit Imaginiertem. Auf diese Weise entsteht ein lebendiges Porträt des Miteinanders von Wildtieren und Menschen, ohne Material zu verbrauchen. Die Aufmerksamkeit richtet sich auf die unscheinbaren und ungeordneten natürlichen Grünflächen. Dieses Stadtgrün bietet den wilden Stadttieren optimale Lebensbedingungen und sichert somit ihre Existenz und die Artenvielfalt. Sie wirken zudem ausgleichend auf Hitzewellen und Starkregen, sind die Flächen noch so überschaubar, was sich positiv auf das Wohlbefinden aller auswirkt.

Eine neue Perspektive auf das städtische Ökosystem wird anschließend bei einem Zeichen-Workshop eingenommen. Teilnehmende erkunden zeichnerisch das Wildtierleben der Umgebung von Schloss Neuhaus und sprechen über Werte der Tiere, ob kulturell, ökologisch oder persönlich.

Bei den Aktionen wird der Frage nachgegangen, wie ein solidarisches Miteinander von Wildtier und Mensch jetzt und zukünftig gelebt werden kann. Was kann jede*r Einzelne tun?

Weitere Informationen zum Workshop entnehmen Sie dem Flyer.

Titelbild: © Nicole Schuck | Bildergalerie: © Stadt Paderborn, Dietmar Walther

Termine