Ahlen

„ART PARCOUR“ in Ahlen

Der ART PARCOUR ist ein Projekt, mit dem der KunstVerein Ahlen e.V. prozesshaft durch Kunst im öffentlichen Raum ins städtische Leben eingreift und gesellschaftliche Themen aufzeigt und untersucht.

Der KunstVerein Ahlen e.V. hat mit Sven Henric Olde im vergangenen Jahr 2021 den ART PARCOUR entlang der Fußgängerzone der Stadt Ahlen ins Leben gerufen, um die Leerstände neu zu bespielen und Farbe in die triste Lage zu bringen. In diesem Jahr soll das Quartier „Nachtjackenviertel“ in Ahlen untersucht werden, um das einst charmante Flair aufzuarbeiten und das kreative Potential durch Neunutzung aufzuzeigen. Kleinere Kunstprojekte im öffentlichen Raum sollen interaktiv und ergebnisoffen mit den Besucher*innen und Bewohner*innen der Frage nachgehen, wie wir die Zukunft gestalten können, um kleine Impulse für einen Umbruch zu geben.

Im Zeitraum von Juni bis August belebt der ART PARCOUR die Innenstadt von Ahlen mit Kunstaktionen aus Performance, Objekten und Gesprächen. Das alljährliche Sommerloch wird durch eine Ausstellung der Studierenden der Kunstakademie Münster in der Stadt Galerie Ahlen genutzt. Der KunstVerein präsentiert aktuelle Werke der jungen Künstler*innen und nutzt ebenfalls den öffentlichen Raum für Aktionen. So wird die Galerie für partizipative Formate zum künstlerischen Diskursraum und Sammelpunkt für Projekte und Ideen.

Des Weiteren sollen in der Laufzeit des ART PARCOURs kleinere Veranstaltungen (Buchveröffentlichung, Lesung und musikalischer Abend) durchgeführt werden.

Parallel dazu wird der entstehende Prozess des ART PARCOURs mit Fotografien und Videomaterial begleitet, sodass die Entwicklung dokumentarisch über einen Blog, via Social-Media und schlussendlich in einem Katalog zusammengetragen werden kann. Im „Nachtjackenviertel“ werden Schaukästen als Sprachrohr für Aktionen verwendet. In den Gassen und Straßen des Viertels werden in einer offenen Laborsituation im stetigen Austausch mit der Umgebung und den flanierenden Menschen die künstlerischen Ansätze der Utopie erlebbar.

Mit kooperativen Strategien interagieren Künstler:Innen mit Passanten und entwickeln im Kontext narrativer Erinnerung unserer Stadt, Häuser und Hütten neue Chancen und Neunutzungen, die nachhaltig die Stadt beleben sollen.

weitere Informationen unter: https://artparcourahlen.wordpress.com

Foto: KunstVerein Ahlen e.V.

Termine