Stadtbesetzung extra Installation Intervention Performance

Künstlerische Ideen für leerstehende Immobilien in Blomberg

Blomberg // Vier Ladengeschäfte in Blomberg sind künstlerischer Aktionsraum auf Zeit. Die Künstler begreifen die Leerstände nicht als Problem, sondern als Chance für Neues.

Mit ihrer künstlerischen Suche nach Visionen für Blomberg haben Petra Spielhagen aus Berlin und Samuel Treindl aus Münster bereits begonnen: Seit dem 18. Juli betreiben sie am Langen Steinweg 10 ihr Büro. Blomberger Bürgerinnen und Bürger werden aufgefordert, ihre eigenen Visionen für Blomberg zu entwickeln und vorzustellen. Welche Ideen gibt es? Wie könnte Blomberg in 50 oder 100 Jahren aussehen? Die Ergebnisse dieser „Visionssuche“ werden am 5. August in einer Ausstellung präsentiert.

„Second Life – Mode mit Geschichte” heißt das Projekt, das die Künstlerin und Modedesignerin Laura Schlütz in der Neuen Torstraße 36 am 25. Juli eröffnet. Sie fordert ihre Kunden dazu auf, ein Kleidungsstück mit Geschichte vorbeizubringen, an dem vielleicht so manche Erinnerung hängt, das aber so nicht mehr getragen wird. Die zusammengekommenen Geschichten und die von ihr zu aktuellen stylischen Kreationen umgearbeiteten alten Kleidungsstücke werden in einer Ausstellung ebenfalls am 5. August gezeigt.

Direkt gegenüber gibt es in der Neuen Torstraße 35 einen Laden mit verwandtem Ausgangspunkt: UM-DESIGN bietet Möbel und Objekte aus Recyclingmaterialien und zusätzlich nachmittags Workshops, in denen Techniken zum Recyceln von zum Beispiel Textilien und Papier ausprobiert werden können. Zusätzliche Veranstaltungen wie eine Kleidertausch-Party sind hier geplant. Gestaltet wird der Raum von den Berliner Künstlerinnen Kornelia Hoffmann, Franziska Hünig und Patricia Lambertus.

Die vier Berliner Künstler Johanna Michel, Jinran Ha, Mateo Contreras Gallego und Friedrich Weber werden am Langen Steinweg 20 den aktuellen Widerspruch zwischen Leerstand und Raumnot künstlerisch thematisieren.

Durchgeführt wird das Projekt vom Verein Wasserschloss Reelkirchen e.V. mit Unterstützung der Regionalen Kulturpolitik des Landes NRW. Sponsor ist die Firma Phoenix Contact.

Termine