Geomaze

Geomaze entdeckt Bergkamener Stadtraum

Bergkamen // Gemeinsam mit Gamedesigner Gregor Assfalg entwickeln Jugendliche ein „Geomaze“ für ihre Stadt Bergkamen – und ermöglichen damit eine Stadterkundung der besonderen Art.

Bei dem dreitägigen Geomazeprojekt finden die Teilnehmer geeignete Wege und Plätze bei einer ersten Entdeckungstour und legen diese dann in einem Stadtplan fest – analog und digital gestaltet. Sie bauen Rätsel und Fallen in den Parcours ein und erzählen mit Fotos und Audiologs ihre eigene Story.

Anschließend kann das Labyrinth per App gespielt werden.

Die „Geomaze“-Projekte unter Beteiligung von Jugendlichen werden gemeinsam mit der Förderreihe „(D)ein Ding“ des Kultursekretariats NRW Gütersloh ermöglicht.

Termine

Geomaze Gaming

Per GPS durch Gütersloher Geheimpfade

Gütersloh // Jugendliche des Bürgerzentrums Lukas im Stadtteil Blankenhagen programmieren gemeinsam mit dem Gamedesigner Gregor Assfalg ein digitales Stadtlabyrinth.

So werden Geheimpfade, Schleichwege, Sackgassen und vergessene Orte erkundet. Ein GPS-System navigiert die Akteure: Spielräume werden eröffnet und es gilt Fallen zu überwinden, Rätsel zu lösen und schlussendlich den Ausgang zu finden. Diese Art des „Online- Labyrinths“ nimmt besonderen Bezug auf die Orte im Stadtteil, die die Jugendlichen als wichtig erachten. Stadtteile können dadurch anders gesehen und Plätze mit neuen Erfahrungen belegt werden.

Im Anschluss steht das Spiel allen Güterslohern zur Verfügung, hier der Link.

Die „Geomaze“-Projekte unter Beteiligung von Jugendlichen werden gemeinsam mit der Förderreihe „(D)ein Ding“ des Kultursekretariats NRW Gütersloh ermöglicht.

Foto: Inga Michaelis

Termine